• Mo – Fr: 8:00 – 16:00
  • + 49 (0) 800/22 33 115
  • service@antignum.com
  • Haus zum Christoph

    KURZBESCHREIBUNG

    Das denkmalgeschützte Gebäude am Wenigemarkt 20 in Erfurt aus dem Jahre 1535, ehemaliges Handelsgeschäftshaus, ist Teil eines Gebäudeensembles im historischen Stadtkern – einer der idyllischsten Plätze, die Erfurt zu bieten hat.

    Die antignum Holzbau GmbH wurde mit der aufwändigen Altabusanierung im Bereich Holzbau und Dach beauftragt. An dem anspruchsvollen Projekt waren viele unterschiedliche Gewerke in Aktion – eine planerische und logistische Herausforderung für alle Beteiligte.

    Das Haus hat eine Fläche von ca. 960m2. Drei Vollgeschosse und zwei Dachgeschosse wurden aufwändig ausgebaut. Das windschiefe Dach, was in seiner Form erhalten wurde, ist streng nach Denkmalschutzvorgaben saniert und neu eingedeckt worden.  An der Rückseite des Hauses genehmigte der Denkmalschutz den Einbau von Gauben und Balkonen. Die historische Balkonbalustrade an der Fassade zum Wenigenmarkt kam aufgearbeitet wieder an seinem Platz.

    Das Projekt wurde 2014 abgeschlossen und bietet nun Platz für Eigentumswohnungen und Gewerbeflächen im historischen Ambiente. Das Haus fügt sich harmonisch in das Bild des Platzes ein, der umgeben ist von einer Vielzahl hsitorisch mittelalterlichen Bauten.

    • Denkmalschutz
    • Albausanierung
    • Holzbau und Dach
    EIN HAUS MIT GESCHICHTE

    Lt. Stadtarchiv wurde das Haus 1569 erstmals erwähnt. Besitzer war Hans Grefke. Er betrieb einen Getränkehandel. 1788 übernahm ein neuer Besitzer das Haus, Johann-Elias, der mit Lampenöl sehr erfolgreich wurde.

    In der Neuzeit stand das Gebäude über 20 Jahre leer und verfiel sichtlich. Heute kann man sich den erbärmlichen Bauzustand gar nicht mehr vorstellen. Das Gebäude ist noch durch einen modernen Anbau, seitlich angebracht, erweitert worden, um es den heutigen Lebensansprüchen der Bewohner anzupassen.

    • Wohnen und Arbeiten
    • Beste Altstadtlage
    • Für gehobene Ansprüche